Um die Innenstadt Hartbergs dauerhaft zu beleben, ist ein wichtiger Aspekt attraktive und spezielle Wohnräume zu schaffen. Aufgrund der Struktur und des qualitativ hochwertigen Innenhofes bietet sich das Haus Klement besonders dafür an. Durch das Rückbauen des Innenhofes zum Niveau des Untergeschoßes entsteht ein gemeinschaftlicher Hofgarten. Die Wohnungen werden über offene Arkaden rund um den Hof erschlossen. Für Abwechslung sorgen Loggien und Terrassen angeordnet an der Arkadenerschließung. Die Wohnungen mischen sich mit öffentlich vermietbaren Zonen, wie einer Stadtküche oder Büro- und Praxisräumen. Die Wohnungsgrößen rangieren zwischen 30 und 100 m² und beinhalten 2-4 Zimmer. Das Arkadenhaus soll eine Grundlage für eine kleine Nachbarschaft innerhalb des Gebäudes schaffen und die Nachbarschaft Hartbergs stärken.   GR_ GR_GR_ GR_

SchnittGR_Ansicht