Das Projekt besticht durch seine räumliche »Wendigkeit«. Die Reaktion auf die verschiedensten nachbarschaftlichen Räume bzw. Maßstäbe spiegelt sich in der Baukörperkomposition wieder. Ein alles verbindender Sockel (als Garant für Wirtschaftlichkeit) trägt einen großen Quader und einen geschickt verdrehten Kubus, die beide funktional von unten nach oben über Gastronomie und Büroflächen bis zu Wohnflächen einen lockeren Funktionsmix bergen. Der Sockel »schert« aber auch nach Westen aus, um – in einer Sitzlandschaft mit Bäumen endend – Klarheit in die Lesbarkeit von öffentlichem und privatem Stadtraum zu bringen.

Lustilator, Clemens Bauder

Obergeschoss

Lustilator, Erdgeschoss, Clemens Bauder

Erdgeschoss

Clemens Bauder, Lustilator