Die Baulücke befindet sich in der Hopfenstraße, gegenüber dem Kapuzinerkloster. 
Im ersten Moment wirkt die Lücke unscheinbar, bei genauere Betrachtung stellt man fest, dass sie den Blick auf den Linzer Dom rahmt. Diesen Rahmen wollten wir auch beibehalten, deswegen ist unsere Intervention ein Parasit an der Westlichen Feuermauer. Der Kubus wird auf halber Höhe über eine Sonnenterrasse betreten. Der Parasit an der Wand ist als Arbeitsraum gedacht und ermöglicht den Blick in die Linzer Altstadt und dem im Westen gelegenen Grünraum.

Lage

Lage

 

Konzept

Konzept

 

Grundriss

Grundriss